LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Pfannkuchen mit frischem Spinat und Salbeitomaten ist ein sehr aromatisches und zugleich leichtes Sommergericht, das schnell und unkompliziert ist. Ich liebe die Kombination aus Pfannkuchen und Spinat schon seit meiner Kindheit. Meine Mutter machte mir als Kind Pfannkuchen mit Spinat mindestens ein Mal alle 14 Tage. Heute, viele Jahre später, versehe ich dieses Gericht gerne noch mit einem zusätzlichen geschmacklichen Highlight. Mit den Salbeitomaten wird das Rezept rund und die Optik auch ein Knaller. Ich bereite das Gericht auch gerne für Gäste zu, denn die Pfannkuchen lassen sich gut vorbereiten und im Ofen warm halten. Die Füllung kann anschließend auch individualisiert werden. Denn auch vegetarische Kombinationen mit Parmesan oder Feta, Zucchini oder Aubergine sind denkbar. Am Besten man stellt frische Pfannkuchen und verschiedene Füllungsvariationen getrennt auf den Tisch und lässt die Gäste ihre jeweils eigenen Kreationen zusammen stellen. Meine persönliche Lieblingskombi „Spinat-Salbeitomaten“gibt’s jetzt hier.

Zutaten für die Spinat-Tomaten-Füllung (für zwei Portionen)

Dieses Rezept besteht aus zwei Komponenten: a) Pfannkuchen und b) Füllung. Zum Pfannkuchenrezept geht es hier lang.

  • 3-4 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 300 g frischer Blattspinat | ich nehme gerne Babyspinat/jungen Spinat
  • 4 EL Soja Cuisine | oder andere Pflanzen Cuisine
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Etwas frische Muskatnuss
  • 10 Cocktailtomaten
  • 5 frische Salbeiblätter
  • 1 EL Agavendicksaft
  • Crèma de Balsamico

Zubereitung (ca. 25-30 Minuten)

  1. Pfannkuchen nach diesem Basis-Rezept zubereiten und im Ofen warm stellen.
  2. Eine große und eine kleine Pfanne bereit stellen. Die nachfolgend beschriebenen zwei Arbeitsgänge (Zubereitung Spinat und Zubereitung Tomaten) vollziehe ich am Herd in zwei Pfannen parallel.
  3. Tipp: Die große Pfanne braucht man zur Zubereitung des Spinats. Denn 300 g frischer Spinat sind sehr voluminös. Ich finde es immer wieder witzig, wie stark Spinat „zusammen fällt“ – 300 g reichen gerade für zwei Portionen.
  4. In der großen Pfanne Pflanzenöl erhitzen. Zwiebel und eine Knoblauchzehe klein schneiden. Die Zwiebelstücke sowie die halbe Knoblauchzehe in das heiße Fett geben. Spinat dazu geben, kurz zusammenfallen lassen und wenden. Spinat mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Zum Schluss mit Soja Cuisine abschmecken.
  5. Die Cocktailtomaten halbieren und den kleinen, harten Strunkteil entfernen. In der kleineren Pfanne parallel Öl erhitzen. Knoblauchstückchen von einer halben oder kleinen Knoblauchzehe anbraten. Die Tomaten im heißen Öl 2-3 Minuten stark anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Salbeiblätter mit braten. Immer wieder wenden. Zum Abschluss mit einem EL Agavendicksaft karamellisieren lassen.
  6. Einen dünnen, weichen und warmen Pfannkuchen auf einen Teller geben. Spinat und Salbeitomaten auf einer Seite des Pfannkuchen aufhäufen und die andere Pfannkuchenseite leicht über die Füllung schlagen. Jetzt nochmals frischen Pfeffer aus der Mühle drüber geben und mit Crèma Balsamico garnieren.