LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Báhn Xèo ist ein herrlich knuspriges Pfannkuchen-Rezept vietnamesischen Ursprungs. Es wird auf Basis von Reismehl und Kokosmilch hergestellt und ist so nicht nur vegan, sondern auch glutenfrei. Ich habe diese leckeren Pfannkuchen bereits in mehreren vietnamesischen Restaurants in Berlin gegessen und wollte sie schon lange Zeit auch für den Blog zubereiten. Jetzt zur Spargelsaison habe ich einen perfekten Zeitpunkt dafür entdeckt. Denn ich bereite meinen „Bánh Xèo“ mit fein gehobelten grünen Spargel zu und serviere ihn nicht als dünne Pfannkuchen (so wird er klassisch serviert), sondern in Form eines großen, golden gebratenen Omelettes. Ein super leckeres Essen für zwei Personen! Nur für das „Wenden“ des großen Omelettes in der Pfanne ist ein wenig Kocherfahrung notwendig, da das Omelette dafür geschwenkt werden muss. Mit einem Pfannenwender würde es leider reißen. Aber mit ein bisschen Übung ist dies kein Problem. Wenn du dir das nicht zutraust – keine Sorge – im Rezepttext findest du beschrieben, wie du alternativ vorgehen kannst, damit dein Bánh Xèo rundum knusprig gebraten wird. Natürlich kannst du ganz individuelle Gemüsevariationen ausprobieren. Die Zugabe von grünem Spargel, Karotte und Frühlingszwiebel in diesem Rezept ist nur eine von vielen Möglichkeiten. Probiere das Pfannkuchen-Omelette doch auch mit Zucchini, Zwiebeln, Lauch, Spinat, Pak Choi oder Paprika. Den Teig kannst Du natürlich auch für mehrere, dünne und feine Pfannkuchen verwenden. Ganz viel Spaß beim Ausprobieren!
An dieser stelle auch noch kurz der Hinweis für dich, dass ich bereits eine riesige Anzahl an tollen Spargelrezepten auf dem Blog habe. Deshalb gibt es für leckere, vegane Spargel-Ideen eine eigene Kategorie. Dort findest du vielzählige Rezepte – mit weißem wie mit grünem Spargel! Ich freue mich auf dein Feedback, herzlichst Lea.

Zutaten für ein großes Omelette (2 Portionen)

Für die Soße

  • 6 EL glutenfreie Tamari Sojasoße
  • 1/2 TL Sesamöl*
  • 5-7 g frischer, aufgeriebener Ingwer
  • 1 EL Limettensaft
  • 1 kl. gepresste Knoblauchzehe
  • Chiliflocken nach Belieben

Für den großen Reismehl-Pfannkuchen

  • 150 g Reismehl*
  • 1 TL Kartoffelstärke* bzw. Speisestärke
  • 1/2 TL Kurkuma*
  • Eine große Prise Salz
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1,5 EL Kokosöl* (oder ein anderes gut erhitzbares Pflanzenöl)
  • Optional: 1-2 TL geschroteter Koriander
  • 4-6 Stangen grüner Spargel (150 g)
  • 1 Karotte
  • 3-4 Frühlingszwiebeln
  • Ein Bund frischer Koriander
  • 1 TL schwarze Sesamkörner* zum Garnieren
  • Chiliflocken nach Belieben

Zusätzliches Topping (optional)

  • 3 grüne Spargelstangen
  • 2 TL Sesamöl
  • 1 kl. TL Koriander geschrotet
  • Salz
  • 1-2 TL Limettensaft
  • 1 TL Ahornsirup

*Amazon Affiliate-Link

Zubereitung (ca. 25-30 Minuten)

  1. Zuerst die Sauce zubereiten, damit Pfannkuchen und Topping warm, direkt aus der Pfanne schnell mit der Sauce auf den Tisch kommen und genossen werden können! Für die Saucen-Zubereitung alle dafür aufgelisteten Zutaten in einer kleinen Schüssel miteinander verrühren. Sauce individuell mit Limettensaft und Ahornsirup abschmecken.
  2. Für den Pfannkuchenteig 150 g Reismehl, 1 TL Kartoffel- bzw. Speisestärke, 1 halber TL Kurkuma, eine Prise Salz sowie 200 ml Kokosmilch und 120 ml Wasser (nicht mehr!) mit einem Schneebesen verrühren. Teig bis zur weiteren Verwendung quellen lassen.
  3. Grünen Spargel waschen, die harten Enden abschneiden und mit einem Sparschäler in feine Scheiben hobeln. Das gelingt am Besten, wenn man den Spargel dafür an de Kante der Arbeitsfläche legt und so den Schäler auch tiefer ansetzen kann.
  4. Auch die drei Spargelstangen für das Topping mit dem Schäler fein aufhobeln. Eine Karotte in feine Streifen hobeln oder dünn aufschneiden. 1-2 Frühlingszwiebeln waschen und in Streifen schneiden. Eine weitere Frühlingszwiebel in Röllchen schneiden.
  5. Kokosöl in einer flachen großen Pfanne erhitzen. Das Gemüse für den Pfannkuchen 2-3 Minuten anbraten und leicht salzen. Den Pfankuchenteig aufgießen, 1-2 TL geschroteten Koriander sowie eine Handvoll frischen Koriander dazu geben und den Pfannkuchen bei mittlerer Hitze rund 5 Minuten stocken lassen.
  6. Wichtiger Hinweis: Nach rund 5 Minuten sollte der Pfannkuchen fast komplett gestockt und nur an der Oberfläche ein klein wenig flüssig sein. Wenn nicht, lasst ihn noch sachte 1-2 Minuten weiter braten. Dann wird der Pfannkuchen mit Schwung in der Pfanne gewendet. Wer sich das nicht zutraut, lässt den Pfannkuchen am besten aus der Pfanne auf ein Holzbrett oder einen Teller gleiten, dann die Pfanne verkehrt herum auflegen und beides wenden, damit auch die Oberfläche des Pfannkuchens komplett stockt. Eine weitere Möglichkeit ist, den aus der Pfanne auf das Brett/den Teller gegebenen Pfannkuchen mit einem Messer zu halbieren und die Hälften mit Hilfe eines Pfannenwender zum Braten der Oberseite verkehrt herum in die Pfanne zu geben. Wenn ihr eine ofenfeste Pfanne verwendet, könnt ihr die Pfannkuchen-Oberfläche bei rund 200 Grad Umluft noch einige Minuten im Ofen stocken lassen. Eine weitere Möglichkeit ist, mehrere kleine Omelettes zu machen, die sich dann auch mit einem Pfannenwender umdrehen lassen.
  7. Für das Topping 2 TL Sesamöl in einer zweiten Pfanne erhitzen und die Spargelstreifen rund 3 Minuten anbraten. Spargel-Topping mit geschrotetem Koriander, einer Prise Salz, Limettensaft und ein wenig Ahornsirup würzen.
  8. Pfannkuchen auf einen großen Teller geben. Die gebratenen Spargelstreifen und nach Belieben Frühlingszwiebel-Röllchen darüber verteilen und das Topping mit 3 EL der vorbereiteten Sauce beträufeln. Frischen Koriander über den Pfannkuchen geben und diesen mit schwarzen Sesam und optional mit ein paar Chiliflocken bestreut heiß servieren. dazu die restliche Soße reichen.