LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Habt Ihr auch Lust, Euch das Sommergefühl noch ein bisschen zu bewahren und den Spätsommer kulinarisch so richtig zu genießen? Dann sind Auberginen genau die richtige Wahl! In Kooperation mit Auberginen Niederlande* möchte ich Euch heute ein herrliches Auberginen Spätsommer-Rezept zeigen und noch weitere Inspirationen für die leckere Eierfrucht geben, die in Österreich den wunderbaren Namen „Melanzani“ trägt. Denn jetzt sind Auberginen noch saisonal in vielen wunderbaren Formen und Farben erhältlich.

Sehen sie nicht verlockend aus? Auberginen gibt es im klassisch dunklen violett-Ton, aber auch in weiß, lila, marmoriert, gesprenkelt und sogar in grün. So verschieden Farben und Formen auch sind, geschmacklich macht das keinen Unterscheid. Auberginen haben sogar relativ wenig Eigengeschmack. Doch gerade das macht sie besonders wandelbar und vielseitig. Den Geschmack von Gewürzen und Kräutern nehmen sie dankend an. Außerdem lassen sie sich schnell und einfach zubereiten. Man kann sie braten, backen, frittieren, in Eintöpfen verarbeiten oder zu hübschen, gefüllten Rollen drappieren. Sooo lecker! Auf meinem Blog findet Ihr vielzählige Rezept-Ideen hierzu.

Heute zeige ich Euch meine neueste Kreation: Einen aromatischen Auberginen-Brotsalat, auch „Panzanella“ genannt.

Hier kombiniere ich gebackene Auberginen-Scheiben mit Tomaten, Zwiebel, Oliven, Kapern und geröstetem Knoblauch-Ciabatta. Genuss pur und im Handumdrehen gemacht. Viel Spaß mit diesem Spätsommer-Liebe-Rezept, Eure Lea

*Ich habe mich sehr über die Kooperation mit www.auberginen.nl/de für diesen Beitrag gefreut. Vielen Dank. Wenn Ihr auch tolle Auberginen-Ideen habt oder meine Rezepte Euch inspirieren, taggt sie doch auf Euren Social Media-Kanälen mit #Auberginen und markiert mich, damit ich Sie teilen kann. Freue mich schon auf Eure Kreationen!

Zutaten für 4 Portionen

Für den Salat

  • 25 g Pinienkerne
  • 1 halbes Ciabatta-Brot (140-150 g)
  • 5-6 EL Olivenöl
  • Eine halbe oder kleine Knoblauchzehe
  • 1,5-2 Auberginen (ca. 500 g)
  • 1-2 TL Kräuter der Provence
  • 2 Tomaten
  • 15 g entsteinte grüne oder schwarze Oliven
  • Optional: 30 g Kapernäpfel
  • 1 kleine (rote) Zwiebel
  • Basilikum nach Belieben

Für das Dressing

  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Rotweinessig (oder Apfelessig)
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer

Zubereitung (ca. 25-30 Minuten)

  1. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Zugabe von Fett oder Öl rundum goldbraun anrösten.
  2. Ciabatta in Scheiben schneiden. Auberginen waschen, die Enden abschneiden und die Auberginen in Scheiben schneiden.
  3. 3 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Ciabattascheiben  beidseitig goldbraun anrösten. Kurz vor Schluss eine halbe geschälte Knoblauchzehe in das heiße Öl pressen.
  4. (Grill)Pfanne mit 1-2 EL Olivenöl erneut erhitzen. Die Auberginenscheiben in der Pfanne beidseitig anbraten, salzen, pfeffern und mit 1-2 TL Kräutern der Provence würzen. (Alternativ können die Auberginenscheiben mariniert und auf dem Gartengrill beidseitig gegrillt werden). Anschließend Auberginen in eine Auflaufform legen.
  5. Die bereits vor-gegrillten Auberginenscheiben bei 200 Grad Umluft 15-18 Minuten im Ofen garen.
  6. Tomaten waschen und aufschneiden. Oliven und Kapern halbieren. Geröstetes Ciabatta in Würfel schneiden. 50 g Zwiebeln abziehen in Scheiben schneiden.
  7. Gegrillte Auberginenscheiben, Tomatenstücke, geröstete Brotstücke, Zwiebeln, Oliven und Kapern in einer Schale oder auf einer Platte anrichten. Alle für das Dressing angegebenen Zutaten miteinander vermischen.
  8. Den Salat mit dem Dressing übergießen, mit gerösteten Pinienkernen bestreuen und nach Belieben mit Basilikum garniert servieren. Auberginen Panzanella nochmals salzen, pfeffern und den Spätsommer in vollen Zügen genießen.