LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Endlich ist sie da: Die Erdbeersaison! Und was gibt es da Köstlicheres, als einen herrlichen Erdbeerkuchen mit feinem, veganem Biskuitteig und einer cremig-vanilligen Basis. So könnt ihr das Erdbeer-Aroma in vollen Zügen genießen. Hast du Biskuit schon Mal vegan zubereitet? Das ist viel einfacher zu machen, als du vielleicht denkst. Schau nur, wie goldgelb und herrlich der vegane Biskuitboden wird…

Dieser vegane Erdbeerkuchen ist insgesamt leicht und nicht so „mächtg“. Um ihn sogar noch ein bisschen „gesünder“ zu machen, habe ich anstatt Zucker, „Birkenzucker“ verwendet. Birkenzucker bekommst du ihn fast allen Bioläden. Er wird auch „Xylit“ genannt. Xylit süßt genauso gut wie Zucker, hat aber 40% weniger Kalorien, lässt den Blutzuckerspiegel nicht so nach oben schnellen und greift den Zahnschmelz nicht so an, wie klassischer Haushaltszucker. Aber natürlich kannst du auch ganz normalen Zucker oder feinen Rohrzucker verwenden. Die Grammzahl ändert sich dabei nicht. Jedoch kann ich dir empfehlen, Birkenzucker auszuprobieren, denn er ist auch geschmacklich sehr gut. Die leckere, sahnige Cremebasis, die anschließend auf den Biskuitboden kommt, habe ich mit Seidentofu und Mandelmus gemacht. Super cremig und geschmacklich perfekt als „Bett“ auf das du dann deine Erdbeeren setzen kannst. So sähe das dann aus… aber da fehlt doch noch etwas, oder?

Richtig – ein veganer Totrtenguss! Dafür gibt es natürlich auch viele Fertigprodukte, aber ich wette, wenn du den Guss einmal selbst gemacht hast, wirst du das immer wieder tun. Denn es ist wirklich simpel. Dafür benutze ich Kartoffelmehl. Man könnte auch klassische Speisestärke nehmen, jedoch wird der Guss dann etwas milchiger und glänzt nicht so schön. Und als kleinen Trick, gebe ich noch 1 EL Lake von eingelegter Roter Bete in den Guss. Das schmeckt man nicht, aber er bekommt eine tolle, rötliche Färbung. So sieht dein Erdbeerkuchen einfach verführerisch aus!!

Dann lass‘ uns doch gleich loslegen! Ich freue mich schon riesig auf dein Feedback zu diesem traumhaft leckeren Erdbeerkuchen. Schreibe mir in den Kommentaren, auf Facebook oder Instagram. Und vergesse nicht, mich in deinen Postings und Fotos zu markieren, damit ich sie gleich entdecke. Viel Vergnügen und einen traumhaften Erdbeergenuss, deine Lea

Zutaten für 1 Kuchen

Für den veganen Biskuitteig (Kuchenform 24 cm Durchmesser)

  • 200 g Dinkelmehl
  • 35 g gemahlene Mandeln
  • 100-120 g Birkenzucker (ich benutze 100 g, da ich nicht so süß esse, aber ihr könnt auch etwas mehr Xylit/Zucker nehmen, Haushaltszucker oder feiner Rohrzucker ginge auch)
  • 1 TL Backpulver
  • 1  gestr. TL gemahlene Vanille (oder 3 TL Vanillezucker)
  • 70 ml Kokosöl (oder Rapsöl)
  • 250 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
  • Außerdem: Etwas Kokosöl oder Margarine zum Fetten der Kuchenform

Für das Topping

  • 200 g Seidentofu
  • 1 EL / 40 g helles Mandelmus (oder Cashewmus)
  • 2-3 EL Reissirup (oder eine alternative Süße)
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1/2 TL Guarkernmehl
  • 320-350 g Erdbeeren

Tortenguss

  • 1 EL/15 g Kartoffelmehl
  • 1,5-2 EL Birkenzucker
  • Optional: Eine Prise gemahlene Vanille
  • 250 ml Wasser
  • Optional: 1 EL Lake eingelegter Roter Bete (für eine schöne rote Färbung)

Zubereitung (25 Minuten Zubereitungszeit + 25 Minuten Backzeit)

  1. 200 g Dinkelmehl in eine Schüssel sieben. 30 g gemahlene Mandeln, 100 g Birkenzucker, 1 TL Backpulver und 1 gestr. TL gemahlene Vanille dazu geben. Zutaten mit einem Löffel vermischen. Dann 70 ml flüssiges Kokosöl und 250 ml Mineralwasser mit Kohlensäure dazu geben und mit einem Schneebesen kurz und kräftig einen Teig anrühren.
  2. Springform mit Kokosöl (oder Margarine) einfetten und mit Mehl ausstäuben. Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze (oder 170 Grad Umluft) vorheizen. Dann Teig in die Form gießen (er ist recht flüssig).
  3. Biskuitteig im Ofen 25-30 Minuten backen.
  4. Biskuitteig nach dem Backen rund 15 Minuten abkühlen lassen, aus der Form nehmen und vor der weiteren Verarbeitung komplett erkalten lassen. Ich benutze immer Tortenformen mit Hebeboden. So bekommst du jeden Kuchen problemlos und unversehrt nach dem Backen aus der Form. 
  5. 200 g Seidentofu, 1 EL / 40 g helles Mandelmus, 2-3 EL Reissirup (oder alternative Süße), 1 TL Zitronensaft und 1/2 TL Guarkernmehl im Mixer pürieren. Masse auf den Tortenboden auftragen.
  6. 320 g Erdbeeren waschen und auf dem Kuchen verteilen.
  7. Für einen veganen Tortenguss 1 EL Kartoffelmehl, 1,5-2 ELBirkenzucker und etwas gemahlene Vanille in 60 ml kaltem Wasser auflösen.
  8. 190 ml Wasser zum Kochen bringen. Die stärkehaltige, kalte Flüssigkeit mit einem Schneebesen einrühren. 1 EL Rote Bete Lake unterrühren und 1 TL Zitronensaft hinzu geben. Tortenguss nur ganz kurz köcheln lassen, bis er beginnt, dickflüssig zu werden. Anschließend Tortenguss abkühlen lassen und über den Erdbeeren/dem Kuchen verteilen.
  9. Kuchen 20 Minuten in den Kühlschrank stellen und genießen. Viel Spaß!