LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

„Schokolade stellt keine dummen Fragen, Schokolade versteht“. Ganz in diesem Sinne findet Ihr heute und hier das Rezept für sündhaft gute Schoko-Tartelettes mit herrlichem Dattelkaramell. Es ist eine köstliche Nascherei und natürlich auch ein großartiger Nachtisch für alle Schoko-Fans. Ganz besonders zu Weihnachten! Und da richtig gute vegane Schokolade etwas ganz Besonderes ist, habe ich dieses Rezept in Kooperation mit meinem veganen Schoko-Lieblingshersteller gemacht: Vivani. Habt Ihr eine oder mehrere der vielen köstlichen veganen Schokosorten von Vivani schon probiert? Die Auswahl ist riesig – ob gebrannte Mandel, dunkle Nougat, feine Bitter-Orange, Ingwer-Kurkuma-Schoko, Cranberry oder die perfekte Kuvertüre. Hier ein Link zum Sortiment, in dem alle Sorten bio-zertifiziert und Fair Trade konform sind!  Für mein leckeres Schoko-Dessert verwende ich davon die Vivani-Kuvertüre, um bei diesen „ungebackenen“ Tartelettes ein herrlich tiefes, intensives Schokoaroma zu erhalten. Zum Verfeinern gebe ich abschließend noch kleine Stückchen der Feinen Bitter-Tafeln hinzu. Die Verpackung von Vivani-Schokolade ist übrigens rein ökologisch – selbst die innere Folie um die Tafeln herum ist KEIN Plastik, sondern ist eine spezielle Naturfolie auf Basis von Holzfasern, die auf dem Kompost entsorgt werden kann.

Aber jetzt zu unseren köstlichen Tartelettes. Sie werden nicht gebacken, sondern gekühlt genossen und können als Dessert schon 1-2 Tage im voraus zum Fest gemacht und im Kühlschrank gelagert werden. Da Karamell so wunderbar mit Schokolade harmoniert, erhalten die Schoko-Tartelettes einen sahnig-karamelligen Guss aus flüssiger Dattelpaste mit einer Prise Salz. Einfach gut. Ich bin also ganz gespannt auf Euer persönliches Schoko-Erlebnis und schicke Euch ganz viele liebe Schokoküsse, Eure Lea.

*Kooperation: Dieses Rezept ist in Zusammenarbeit mit Vivani-Schokolade entstanden. Ich bedanke mich herzlich für diese leckere Kooperation und den perfekten Schoko-Genuss.

Zutaten für 6 vegane Schoko-Tartelettes mit Dattelkaramell

Für die Tartelette-Böden

  • 100 g Mandelblättchen
  • 160 g feine (glutenfreie) Haferflocken
  • 150 g entsteinte Medjoul-Datteln
  • 4 EL Ahornsirup
  • 1-2 TL Zimt
  • 1 Prise Meersalz

Für die Füllung

Für das Dattelkaramell

  • 4 entsteinte Medjoul-Datteln
  • 4 EL Ahornsirup
  • 1 große Prise Salz
  • 60 ml Pflanzendrink
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Zitronensaft

Zum Garnieren

  • 3 TL gehackte Pistazien (oder alternativ gehackte Haselnüsse, geschälte Hanfsamen oder Kakaonibs)
  • Weitere vegane Schokostückchen zum Verzieren (ich habe 2 Vivani „Feine Bitter Minitafeln“ benutzt)

Außerdem: 6 kleine Tartelette-Förmchen mit Hebeboden. Ich habe diese hier* benutzt.

*Amazon Affiliate-Link

Zubereitung (Einweichzeit für die Cashewkerne + 20 Minuten Arbeitszeit + 30 Minuten Kühlzeit)

  1. 170 g Cashewkerne für die Füllung  über Nacht oder mindestens 4-6 Stunden in Wasser einweichen lassen. Dieser Vorgang kann beschleunigt werden, wenn Ihr heißes Wasser benutzt. Danach das Wasser abgießen und die Kerne leicht trocken tupfen.
  2. Alle für die Tartelette-Böden angegebenen Zutaten in einen Mixer geben und zu einer gleichmäßigen, leicht klebrigen Masse verarbeiten. Die Masse in die Tarte-Förmchen (reicht für 6 Stück) füllen, gut andrücken und einen Rand formen. 
  3. Die dunkle Kuvertüre hacken und in einer Schüssel über einem heißen Wasserbad schmelzen lassen. (Wer noch ein paar Profi-Tipps zur Verarbeitung von Kuvertüre nachlesen möchte, kann dies hier tun). Die weichen, abgegossenen Cashewnüsse zusammen mit der geschmolzenen Kuvertüre, 1 EL Kakao und 3 EL Ahornsirup in einen Mixer geben. Zutaten zu einer zähflüssigen Creme verarbeiten. Die Schokocreme mit Hilfe von zwei Löffeln in die vorbereiteten Tartelettes füllen und diese für 15 Minuten in das Tiefkühlfach oder 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  4. In der Zwischenzeit alle für das Dattelkaramell angegebenen Zutaten im Mixer fein pürieren und das Dattelkaramell mit Salz abschmecken. Die Konsistenz des leckeren Dattelkaramells kann mit Pflanzendrink bei Bedarf noch gestreckt werden. Die Schokoküchlein aus dem Gefrierfach holen, mit Dattelkaramell versehen und mit gehackten Pistazien garnieren. Ich habe die Tartelettes zusätzlich noch mit weiteren kleine Schokostückchen von Vivani verfeinert.
  5. Die Schoko-Tartelettes bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren. Am Besten schmecken sie, wenn Ihr sie etwa 60 Minuten vor dem Servieren aus dem Kühlschrank holt.

Lasst es Euch schokoladig-gut munden. Eure Lea